Radio Hannover

Vor zwei Wochen habe ich mit Radio Hannover einen Termin für ein Interview ausgemacht. Also habe ich Mittwoch Morgen meine Vorfreude geschnappt und mich mit ihr in den Zug gepflanzt. Bevor es in das Studio ging, hat mich Jasmin Kohler erst einmal mit einem Becher Tee empfangen. Zu der Uhrzeit war es draußen ja wirklich noch etwas diesig und kühl. Aber nachdem ich unkluger Weise in den vierten Stock gelaufen bin anstatt den Fahrstuhl zu nehmen, war mir gar nicht mehr so kalt ;)

Gesprochen haben wir über alles, was mit mir und meinem Buch zu tun hat: Angefangen dabei, wann ich überhaupt angefangen habe zu schreiben, über die Entstehung von „Destino“ und bis hin zur Entscheidung, die Geschichte als Buch veröffentlichen zu lassen und was alles danach kam.

Wann das Interview gesendet wird, kann ich euch leider nicht genau sagen. Das wird recht kurzfristig entschieden werden. Ich weiß nur, dass es demnächst sein wird und ich dann selbst benachrichtigt werde, wenn der Sendetermin festgelegt ist. Sofern ich dann Internet habe, werde ich euch hier kurz Bescheid geben :)

Nach dem Interview war ich in Hannover noch auf Fototour. Vor einer Weile habe ich mir eine analoge Kamera gekauft, die musste an dem Tag auf jeden Fall mit. Ich bin schon auf die Ergebnisse gespannt, man braucht ja immer ein wenig Geduld, bis ein Film entwickelt ist.

Advertisements

Artikel im BlickPunkt

Vergangenen Donnerstag war ich für ein Interview beim BlickPunkt Nienburg, einer unserer Zeitungen, zu Besuch. Der daraus entstandene Artikel erscheint morgen. Alle, die nicht in Nienburg wohnen oder nicht bis morgen warten wollen, können ihn auch auf der Homepage lesen – sogar schon heute. Nächsten Mittwoch bin ich übrigens bei Radio Hannover. Das Gespräch wird aber nicht […]

Vorbestellungen: Woche 29 + Demnächst

Offen gesagt: Ich habe nicht damit gerechnet, dass in den letzten 11 Wochen viele neue Vorbestellungen zusammenkommen. Es war ein langer Zeitraum, ja, und ich habe vier Lesungen gehalten. Dummerweise lagen die ein klein wenig ungünstig, vor allem drei von ihnen. Daher sind, trotz dass mein Buch jedes Mal gut ankam, keine neuen eingegangen. Schade nur, dass anscheinend auch nicht die Bibliothek, in der ich eine Lesung gehalten habe, bestellt hat. Nach einem Formular bin ich zumindest gefragt worden.

Dafür… !

… erfahre ich diesen Donnerstag, wann ich bei mir in der Schule endlich Lesungen halten darf.

Außerdem… !

… war ich heute zum zweiten Mal zu einer Aufnahme bei Radio Mittelweser. Das Interview in Claudia Molters Sendung „Radio Mittelweser liest“ wird insgesamt drei Mal ausgestrahlt werden.

Freitag, dem 03. Oktober ab 21 Uhr
Sonntag, dem 05. Oktober ab 13 Uhr
Montag, dem 06. Oktober ab 20 Uhr

Sie ist auch so nett und nimmt in der Sendung Vorbestellungen entgegen !

.

Aber jetzt noch zu dem traurig waagerechten Graphen meiner Vorbestellungen:

Woche 29

Up to date

Ich habe ja lange nicht mehr wirklich von mir hören lassen. Das liegt daran, dass meine Sommerferien vollgepackt waren / sind mit vielen Aktivitäten. In den ersten zwei Wochen stand für mich eine Sprachreise an die englische Südküste auf dem Plan. Unterricht und viele Ausflüge haben mir keine Zeit gelassen, hier etwas zu schreiben. Abgesehen davon habe ich meine Gastfamilie auch nie nach dem W-Lan-Passwort gefragt, sodass es ohnehin nichts hochladen konnte, aber für mich ist das kein wirkliches Problem gewesen, denn es waren wundervolle zwei Wochen bei bestem Wetter mit einer super Gruppe und den besten Teamern.

 England

London, Weymouth, Bournemouth, Oxford, Southamton, … ich habe viele Orte sehen können.

.

Was ich getan habe, nachdem ich wieder zurückgekommen bin, wisst ihr ja: Ein, zwei Tage Pause und danach habe ich meine sechste Lesung in der Stadtbibliothek Garbsen gehalten. Mittlerweile wurden auch zwei oder mehr Artikel über mich und über die Lesung veröffentlicht (HAZ/Garbsen und Rundblick Seelze/Garbsen). Ich sage „oder mehr“, weil das ja möglich sein kann, ich aber bisher zwei Artikel von einer Arbeitskollegin von Papa bekommen habe. Die Bücherei will mir noch alle zuschicken, die es  gibt / gegeben hat.

Beinahe gleich nach der Lesung hieß es wieder (wie in England auch): Es wird früh aufgestanden! Dieses Mal, um pünktlich im Theorieunterricht für meinen Führerschein sitzen zu können. Nachmittags Fahrstunden und dann war es montags auch schon sechs Uhr oder später, wenn ich mal daran gedacht habe, bei Papierfresserchens MTM-Verlag nach meinen aktuellen Bestellungen zu fragen. Denn nachhause zu kommen, bedeutete bis vor ein paar Tagen nicht etwa, mich mit einem Buch irgendwo hinsetzten zu können oder Zeit zum Schreiben zu haben, sondern weiter lernen. Ein Glück hat das jetzt sein Ende, denn die theoretische Prüfung ist bestanden. Juhuuu!

In der nächsten Zeit steht auch schon wieder ein neuer Termin an: Mein zweites Interview bei unserem Lokalen Sender Radio Mittelweser. Letzte Woche hat mich die Moderatorin Claudia Molter mit einer Einladung überrascht. Wann was zu hören ist, erfahrt ihr natürlich rechtzeitig von mir.

Zwei Orte für Lesungen wüsste ich auch noch. Bei dem einen müsste ich noch einmal nachhaken und bei dem anderen überhaupt mal anfragen. Das kommt aber bald. Bei mir in der Schule kann ich dann auch in den nächsten Tagen einen Termin abklären. Endlich. Und dann sieht die Grafik vielleicht bald wieder etwas besser aus, als ich es bisher befürchte.